Durch Steigerung des thermischen Wirkungsgrades bzw. durch Steigerung des inneren Turbinenwirkungsgrades ist eine merkliche Reduzierung des CO2-Emissionen bei konstanter elektrischer Leistung möglich.

Die One For Turbine GmbH empfiehlt neben der Optimierung des Dichtungskonzeptes auch durch verbesserte Schaufelprofile der Endstufen sowie eine Optimierung der Abdampfströmungen (Auslassverluste) hinter der Endstufe; hierdurch werden die Wirkungsgrade angehoben.

Bei Entnahme-Turbinen erreicht man gute Wirkungsgrade durch Optimierung der Regelung zwischen dem Hochdruck- und Niederdruckteil der Turbine. Eine weitere Möglichkeit der Effizienzsteigerung wird durch Optimierung der Regelstufe (Düsen und Schaufelprofile) erreicht.

Die One vor Turbine GmbH bietet hier folgende Dienstleistungen an:
• Aerodynamische Berechnungen (Strömungsverluste, Spaltverluste)
• Thermodynamische Berechnungen (Temperaturverläufe, bei Kondensations-Turbinen Kondensatorparameter nachrechen etc.)
• Nachrechnung der Stufenwirkungsgrade
• Spaltverluste minimieren, Schaufel-Geometrie optimieren
• Überprüfung der Einströmverhältnisse (Druckverluste, Dampfsieb)
• Teillastverhalten , Anzapfungen und Entnahmen neu berechnen und optimieren
• Turbinen-Regelung überprüfen und ggf. neu anpassen